Wie jedes Jahr kommt sie wieder: Ob im Sommer oder im Winter - Die Reisezeit

Es muß freilich nicht zum Äußersten kommen. Wir geben Ihnen nützliche Tips, wie Sie sich für den Fall einer Infektion oder sonstigen Erkrankung im Ausland absichern.
==================================================================
Nicht an der medizinischen Versorgung sparen
==================================================================
Würde man in Deutschland erkranken, übernehmen die Krankenkassen die notwendigen Leistungen. Im Ausland ist das aber nicht immer gewährleistet. Wenn Sie außerhalb Deutschlands erkranken oder sonstige Nothilfe brauchen, etwa nach einem Unfall,
bleiben Sie als reiner Kassenpatient auf Ihren Arztrechnungen häufig sitzen. Leistungen im Ausland sind nämlich oft in bar zu begleichen und Kassen übernehmen davon manchmal gar nichts. Das kann teuer werden: Wenn etwa ein Krankenrücktransport nach Deutschland nötig
ist, schlägt das nicht selten mit Zehntausenden Euro zu Buche.

Mit einer Auslandskranken-Police im Gepäck brauchen Sie sich deswegen keine Gedanken mehr zu machen, übernimmt sie doch solche Kosten. Verbraucherschützer - sei es nun Stiftung Warentest oder der Bund der Versicherten - raten schon lange unisono zu einem Abschluß. Empfehlenswert sind die Policen für jeden, weil Urlauber nicht immer Gebiete vermeiden können, in denen Infektionen plötzlich grassieren. Gleiches gilt für Geschäftsleute.

Schützen Sie sich also vor unnötigen finanziellen Belastungen. Gute Anbieter sichern Ihre Gesundheit für einen geringen Jahresbeitrag für Reisen weltweit ab. Informieren Sie sich über unsere günstigen Angebote